Die Piraten und die geheimnisvolle Schatzkarte

Eine Piratengeschichte rund um Kapitän Kidd

Autor: Chris Archer
Übersetzer: Ulli und Herbert Günther
Illustrator: . / .

Klappentext:

„Die Piraten – das sind George, Shannon, Renee, Eric und Paul. Ein Pirateneid schweißt sie zusammen, und gemeinsam sind sie auf der Jagd nach dem Schatz des berühmten Seefahrers Kapitän Kidd. Doch zahlreiche Gefahren lauern auf die fünf Abenteurer!“

„George und seine Freunde entdecken auf dem Dachboden des alten Hauses, das seinem Vorfahr Kapitän Kidd gehörte, etwas Unglaubliches: den ersten Teil einer geheimnisvollen Schatzkarte! Ihre Suche führt sie in die finsteren Tunnels von New York. Doch Kapitän Kidd hat seinen Schatz mit tödlichen Fallen gesichert. Und Leroy, der skrupellose König der Unterwelt, ist den Abenteurern schon auf den Fersen!“

Hauptpersonen:

  1. George: findet den ersten Teil der Schatzkarte in einem alten Schreibtisch und ist der Anführer der Freunde.
  2. Shannon: …
  3. Renee: ist die Schlagzeugerin der Diversions und sehr sportlich.
  4. Eric: hat ein fotografisches Gedächtnis und ist Georges bester Freund.
  5. Paul: lebt in der Unterwelt, wo die Freunde auf ihn treffen und vor Leroy retten.
  6. Leroy: der skrupellose König der Unterwelt, der den Kindern die Schatzkarte und den Schatz entreißen will.

Ort: 20. Jahrhundert
Zeit: New York, im 20. Jahrhundert.

Eine Leseprobe:

»Da plötzlich nahm er [George] aus den Augenwinkeln eine Bewegung wahr. Nein, dachte er, bitte nicht. Er wandte den Kopf. Eine riesengroße graue U-Bahn-Ratte saß ihm gegenüber, nur wenige Zentimeter entfernt. Ihre schwarzen Augen funkelten ihn an.

George stieß einen unterdrückten Schrei aus und verlor den Halt. Er rutschte aus und schlitterte den Steinhaufen hinunter. Als er unten aufschlug, schoss ihm ein brennender Schmerz durch das Fußgelenk.

„Hast du dir was getan?“, fragte Eric und knipste seine Taschenlampe an. „Schhht!“, zischte George und bedeutete ihm, die Lampe auszuschalten. Eric gehorchte und George war wie blind in der plötzlichen Dunkelheit.

„Was war das?“, kam die Stimme eines Mannes von oben. „Sieh nach!“ Das war die bedrohliche Stimme des Typs, der den Jungen ausgefragt hatte.

Knirschende Schritte näherten sich dem Loch. George fiel ein, dass manche U-Bahn-Tunnels geschottert waren. Ein Lichtstrahl zuckte auf und tastete sich durch das Loch. Renne, Eric und Shannon wichen an die Tunnelwand zurück. George versuchte, geräuschlos vom Geröllhaufen zu rutschen. In seinem Fußknöchel pochte es höllisch. Das Licht kam näher, und er konnte den Umriss eines Gesichts erkennen, das in das Loch herunterblickte.

Vorsichtig wollte George aufstehen, ohne einen Stein ins Rollen zu bringen. Es war wie ein großes Mikadospiel.

Leider war George kein guter Mikadospieler. …«

Eigene Meinung / Fazit:

Ich finde das Buch ist sehr spannend geschrieben und das Leben in Armut wird sehr anschaulich beschrieben. Man lernt viel über alte Kaperfahrer.

Beurteilung des Buches:

  1. witzig.
  2. spannend.
  3. lehrreich.

Lesealter: ab 10 Jahre.
Verlag: cbj Verlag; (17. Februar 2005).
Seitenanzahl: 192 Seiten.
Bindung: gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-570-12788-5.
ISBN-13: 9-783570-12788-9.
Preis: EUR 7,90.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Der Schwarm (Perry Rhodan Silber Edition 55)Der Schwarm (Perry Rhodan Silber Edition 55)Der Start in den Zyklus "Der Schwarm".

Auf der Erde und den von Menschen besiedelten Planeten schreibt man das Jahr 3441: Perry Rhodan kom ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuerbücher, Jugendbücher abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...