Eisnattern

Bunker, Blutspur, böse Buben …

Ein Hamburg-Krimi.

Autor: Simone Buchholz

Klappentext:

„Hamburg kurz vor Weihnachten, Sankt Pauli ruht. Und doch verprügelt irgendwer Männer, sie liegen mal mehr, mal weniger bewusstlos in den Ecken des idyllischen Karolinenviertels. Dann verschwindet ein Teenagerpärchen. Staatsanwältin Chas Riley bekommt währenddessen zweimal Höchststrafe: Urlaub und Besuch von ihrer Mutter. Sie ermittelt trotzdem, findet ein uraltes Labyrinth – und hochmoderne Verwahrlosung …“

Eine Leseprobe:

Prolog
Zwei Männer, in rotes Licht getaucht. Sie sitzen sich gegenüber. An einem quadratischen Tisch, in einem rechteckigen Restaurant unweit der Reeperbahn auf Sankt Pauli. Der eine Mann ist klein, seine dunklen Haare sind akkurat geschnitten und nach hinten gekämmt. Er trägt einen schwarzen Mantel über seinem hellen Anzug und schwarze Lederhandschuhe über seinen unruhigen Händen. Der andere ist groß und breitschultrig, seine hellbraunen Locken fallen ihm bis über die Ohren. Er trägt eine dicke Lederjacke und dunkle Jeans. Er ist noch jung, sieht aus wie ein Sportstudent. Er sieht aus wie einer, der nicht hierhergehört.
Der Laden ist offiziell ein italienisches Restaurant, aber alle außer den Touristen wissen, dass hier Albaner die Chefs sind. Die Wände sind rot gestrichen, die wenigen Lampenschirme sind auch rot. Abends, wenn auf allen Tischen Kerzen brennen, ist das Licht sehr gemütlich, dann glitzern die an der hinteren Wand aufgereihten Spirituosenflaschen wie Perlenketten. Jetzt, am Tag und ohne die Kerzen, ist das alles ein bisschen zu rot. Die Flaschen sind zum Zerspringen gespannt, und im Raum herrscht ein Licht wie in der Vorhölle. Der abgetretene Dielenboden stöhnt unter jedem Schritt, und es wäre nicht verwunderlich, wenn er voller Falltüren in die Dunkelheit wäre.
Vor den Fenstern schneit es. Hin und wieder kann man in der Ferne das Nebelhorn eines Schiffes hören. Sonst hört man nicht viel. Draußen hat der Schnee Sankt Pauli mit einer ungewöhnlichen Stille bedeckt. Drinnen ist die Musik leise und zurückhaltend, flüsternder alter Diskosoul. Und zwischen den beiden Männern wabert das, was man ein unbehagliches Schweigen nennt. Sie sehen sich an, als hätten beide seit Jahren nicht mehr gelächelt. Nach einer ganzen Weile zündet sich der mit den kurzen dunklen Haaren eine Zigarette an und …“

Beurteilung des Buches / eigene Meinung:

Fazit:

Pressestimmen:

  • Brigitte: „Eine der besten deutschen Krimi-Reihen!“
  • Brigitte, 05.09.2012: „Die fiktive Staatsanwältin Chastity Riley gehört zu Deutschlands vielschichtigsten Krimi-Heldinnen: eine einsame Wölfin, die durch St. Pauli stapft und in die Abgründe der menschlichen Gesellschaft blickt.“
  • Bella, 12.12.2012: „Ein superunterhaltsames und aufregendes Lesevergnügen.“

Verlag: Droemer Knaur Verlag (26. September 2012).
Seitenanzahl: 224 Seiten.
Bindung: Taschenbuch Ausgabe.
ISBN-10: 3-426-22623-5.
ISBN-13: 9-783426-22623-0.
Preis: EUR 12,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Muttertag: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 9)Muttertag: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 9)

Sie hatten ein Geheimnis. Sie mussten sterben. An einem Sonntag.


Der neue Bestseller von Nele Neuhaus


Im Wohnhaus einer sti ... mehr lesen >

Dieser Beitrag wurde unter Krimis abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...