Tatort Geschichte – Eine Falle für Alexander

Ein Ratekrimi aus der griechischen Antike

Autor: Fabian Lenk

Illustrator: Anne Wöstheinrich

332 v. Chr.: Alexander der Große – ein siegreicher Feldherr – hat die Stadt Tyros erobert. Doch leider kann die Freude nicht lange währen, denn Alexanders Männer werden immer wieder Opfer von mysteriösen Anschlägen. Timokrates und Kallipe, die Kinder von Alexanders Leibarzt Philipos, geraten auf der Suche nach dem Schuldigen in Lebensgefahr.

Hauptpersonen:

  1. Timokrates: Der wissbegierige Bruder von Kallipe.
  2. Kallipe: Die sportliche Schwester von Timokrates.
  3. Koinos: Ein Offizier von Alexander dem Großen.

Ort: Altes Griechenland.
Zeit: Altes Griechenland, im Jahr 332 v. Chr.

Eine Leseprobe:

»Alles war sehr friedlich. Doch plötzlich war es wieder da, dieses grässliche Surren! Tock- Tock- Tock! Im Sekundenrhythmus schlugen die Pfeile ein. Schreie gellten durch die Dämmerung. Rasch zogen Philipos und Neaira ihre Kinder unter den Wagen. Eine bange Minute verstrich. Kallipe hätte heulen können. Doch sie war weniger traurig, sie war vor allem wütend auf den feigen Schützen aus dem Hinterhalt. Philipos wagte sich als erste wieder aus der Deckung.

„Es scheint vorbei zu sein“, meinte er. „Bleibt dennoch unter dem Wagen bis ich zurück bin.“ Der Arzt lief in die Richtung aus der die Schreie gekommen waren. Kallipe und Timokrates sahen sich an und schlichen heimlich hinterher. Schon nach wenigen Schritten stießen sie auf einen Mann, der stark blutend auf dem Boden lag. In seiner Schulter steckte ein Pfeil. Philipos zog diesen vorsichtig heraus, reinigte die Wunde, so gut es ging, und legte dem Mann einen Verband an, um die starke Blutung zu stoppen. Fasziniert beobachtete Timokrates, wie geschickt sein Vater vorging. Dann wurde der Arzt auch schon zum nächsten Verwundeten gerufen. Koinos gesellte sich dazu und untersuchte die Geschosse.

„Das hier ist eindeutig ein Pfeil, wie ihn die Perser verwenden“, sagte er. „Aber das Ding hier, das ist seltsam.“

Staunend schauten die Kinder den Pfeil in Koinos‘ Händen an.«

Eigene Meinung / Fazit:

Die Buchreihe „Tatort Geschichte“ von Fabian Lenk ist mir sehr hilfreich für den Geschichtsunterricht, da sie mir durch spannende Zusatzinformationen die Geschichte anschaulicher und erlebbarer macht. Ich kann durch die detaillierten Zeittafeln die Ereignisse besser chronologisch einordnen und außerdem werden mir durch ein ausführliches Glossar die Begriffe der damaligen Zeitepoche erklärt und näher gebracht. Nach dem Motto: „Geschichte erleben und verstehen – durch historische Ratekrimis!“

Beurteilung des Buches:

  1. lehrreich.
  2. spannend.

Lesealter: ab 10 Jahre.
Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2005).
Seitenanzahl: 128 Seiten.
Bindung: gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3785553846.
Preis: EUR 7,90.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Dieser Beitrag wurde unter Ratekrimis abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...