Azahrú

Wer den Weg verliert

Autor: Richard Mackenrodt

Klappentext:

„In den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts wächst Azahrú auf als Sohn eines Tuareg-Anführers. Mitten in der Sahara. Ohne zu wissen, dass es jemanden gibt, der es auf sein Leben abgesehen hat. Denn in Wirklichkeit ist er der Sohn deutscher Eltern, die längst tot sind. Dem Rätsel seiner Herkunft kommt Azahrú erst viele Jahre später auf die Spur. Als junger Mann bringt er den Mut auf, die Wüste zu verlassen, reist nach Europa und begibt sich auf die Suche. Dabei widerfahren ihm Dinge, die so ungeheuerlich sind, dass ein einfacher Junge aus der Wüste daran eigentlich zerbrechen müsste. Aber die Tuareg sind zäh. Sie sind es gewohnt, der Natur zu trotzen, mit wenig auszukommen und ungeachtet aller Entbehrungen ihre Kamelkarawanen erfolgreich tausende Kilometer durch die Wüste zu führen. Zu Fuß. Schritt für Schritt. Solche Menschen geben nicht einfach auf. Die traditionelle Kultur der Tuareg ist im Untergang begriffen. Nur wenige von ihnen ziehen im 21. Jahrhundert noch als Nomaden von Oase zu Oase und leben von Salzkarawanen. Ein Schluck Wasser ist für sie eine wertvolle Kostbarkeit, eine gemeinsam eingenommene Tasse Tee der Inbegriff von Freundschaft und Respekt. Dieser Roman ist ein Stück weit so, wie auch sie es sind: ernsthaft und stolz, aber in vielen Momenten auch albern wie die Kinder. „Azahrú – Wer den Weg verliert“ erzählt auf fast 500 Seiten eine machtvolle Geschichte über Heimat, Identität und Erlösung. Und fast wie nebenbei auch noch eine der größten Liebesgeschichten aller Zeiten.“

Presseinformation des Verlags:

„In der Wüste gibt es nichts – und es gibt alles. In der ténéré, wie die Tuareg sie nennen, erzählt Richard Mackenrodt eine unglaubliche Geschichte, die auf wahren Begebenheiten basiert. Und fast wie nebenbei auch noch eine der größten Liebesgeschichten aller Zeiten.“

Eine Leseprobe:

„…“

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 07/2015: „…“

___

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:

___

„Ein Mensch mit Haus – ein Nomade ohne Zelt.“

Timo Krall (*1988),
Student Wirtschafts- und Unternehmensethik.

___

Buchcover:

Azahrú - Wer den Weg verliert - von Richard Mackenrodt ist erschienen im Edition Takuba Verlag

Azahrú - Wer den Weg verliert - von Richard Mackenrodt ist erschienen im Edition Takuba Verlag

___

Verlag: Edition Takuba Verlag, 1. Auflage (23. September 2014).
Seitenanzahl: 496 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-981-66674-7.
ISBN-13: 9-783981-66674-8.
Preis: EUR 24,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Die verbotene Zeit: RomanDie verbotene Zeit: Roman1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen wie ausgelöscht, und sie setzt alles daran, die verlorene Zeit zu rekonstruieren. Der J ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Romane abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...