Timpetill

Die Stadt ohne Eltern

Autor: Henry Winterfeld

Klappentext:

Stellt euch vor, ihr wacht auf, und alle Erwachsenen sind weg.

„Die beschauliche Kleinstadt Timpetill ist fest in der Hand der Piraten, einer Bande wilder Jungs und Mädchen, die alles durcheinanderbringen. Eines Tages allerdings treiben sie es zu bunt. Nachdem der träge graue Kater Peter, dem die Piraten einen Wecker an den Schwanz binden, halb Timpetill verwüstet, ergreifen die Erwachsenen eine ungewöhnliche Maßnahme: Sie verlassen die Stadt – und ihre nervenaufreibenden Kinder. Die finden ihre plötzliche Freiheit erst erschreckend … und dann furchtbar aufregend … und etwas später ganz schön anstrengend …“

Eine Leseprobe:

„…

Presseinformation des Verlags:

„…“

Pressestimmen:

  • www.buecher.de: „Jedes Buch hat eine Geschichte. Sie beginnt im Kopf des Autors und dann geht sie ihren eigenen Weg. Manche Bücher erscheinen und verschwinden gleich wieder, andere erobern die Bücherregale auf der ganzen Welt. Doch nur die wenigsten werden unsterblich. Ihre Botschaft verliert niemals an Bedeutung. Diese Bücher nennt man: Klassiker. »Timpetill – Die Stadt ohne Eltern“ ist so ein Buch.«“
  • www.media-spider.com, 11/2013: „…“

___

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:

___

Verlag: Heyne Verlag (8. Juli 2013).
Seitenanzahl: 288 Seiten.
Bindung: Taschenbuch.
ISBN-10: 3-453-53440-9.
ISBN-13: 9-783453-53440-7.
Preis: EUR 8,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Dieser Beitrag wurde unter Romane abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...