Die 7 Prinzipien zum Unternehmenserfolg

Einfach, zukunftsweisend, praxisorientiert

Autor: Prof. Dr. Roland Waibel

Klappentext:

„Nichts ist so sicher wie der Wandel! Doch dieser Wandel wird immer rasanter, die Dynamik und die Komplexität nehmen immer weiter zu und Sicherheiten gehen unwiderruflich verloren. Wie kann ein Unternehmen trotzdem langfristig überleben? Was bedeutet in Zeiten wie diesen erfolgreiches Management? Und vor allem, wie wird es umgesetzt?

Antworten auf diese Fragen gibt Roland Waibel in diesem Praktikerwerk, und zwar ganz konkret, überaus lehrreich und direkt umsetzbar! Anhand von sieben Prinzipien erfahren Sie, was gutes Management ausmacht und worauf es wirklich ankommt. Im Mittelpunkt: die Mitarbeitenden mit ihrem Engagement, ihrer Kreativität und ihrer Leistungsfähigkeit.

Highlights:

  • Zukunftsfähige Unternehmenskultur kreieren und Herausforderungen erfolgreich meistern
  • Praxisorientiert und zugleich wissenschaftlich fundiert
  • Mit konkreten Umsetzungstipps und vielen Beispielen

Presseinformation des Verlags:

Der Weg zu einer neuen zukunftsfähigen Unternehmenskultur

„…“

Eine Leseprobe:

2 Vertrauenskultur: alternativlos!

„Vertrauen formt nahe Beziehungen – zwischen Liebenden, Freunden, Eltern und Kindern. Vertrauen ist ein intimes, warmherziges Gefühl, das es nur im Zwischenmenschlichen gibt. Am Anfang steht das Urvertrauen des Neugeborenen zu seiner Mutter. Durch ihre Zuwendung erwirbt der Säugling ein Grundvertrauen, das sein Verhältnis zu seiner Umwelt als Erwachsener bestimmt. Neurochemisch spielt dabei das Hormon Oxytocin – bekannt geworden als „Kuschelhormon“ – eine zentrale Rolle. Ihm wird zugeschrieben, psychische Zustände wie Liebe oder Vertrauen positiv zu beeinflussen. Personen, denen ein Oxytocin-Nasenspray verabreicht wurde, neigten stärker dazu, ihren Partnern zu vertrauen. Neuroökonomische Studien konnten zeigen, dass für Belohnungen zuständige Gehirnbereiche stimuliert werden, wenn ein Mensch anderen vertraut (Benkler).

In Unternehmen geht es nicht um Urvertrauen, sondern um Vertrauen in einer Zweckgemeinschaft, zwischen Menschen, die sich meist nicht vertieft kennen. Dennoch spielt Vertrauen auch hier eine eminent wichtige Rolle. Vertrauen entsteht durch den bewussten Entscheid für eine Vertrauensgemeinschaft und die korrespondierenden Vorleistungen durch die Führungscrew. Es ist eine hochgradige Kulturleistung, gleichzeitig auch ein Akt betriebswirtschaftlicher Rationalität.

Wie wir gesehen haben, basieren viele extrinsische Anreize auf einem institutionalisierten Misstrauen. Offensichtlich bezweifeln manche Führungskräfte, dass die Mitarbeitenden von sich aus das Gewünschte unternehmen. Wenn Führungspersonen die essenzielle Bedeutung der intrinsischen Motivation für den Unternehmenserfolg erkannt haben, wird sich ihr Führungsverständnis verändern. Um das innere Feuer lodern zu lassen, müssen sie loslassen, Raum geben – und sie müssen fähig sein, zu vertrauen.

Das vorliegende Kapitel will aufzeigen, dass Vertrauen eines der wichtigsten Prinzipien für den Unternehmenserfolg im 21. Jahrhundert darstellt. Und dass es, wie der Titel aussagt, keine echte Alternative dazu gibt. Intelligentere Menschen sind eher bereit, anderen Menschen zu vertrauen. Dies hat möglicherweise damit zu tun, dass kluge Personen über eine bessere Menschenkenntnis verfügen und deshalb sowohl Menschen als auch Situationen adäquater einschätzen können. Vielleicht trifft dies auch auf die systemische Intelligenz von Firmen zu und gescheitere Firmen sind eher willens, auf das Wagnis Vertrauen zu setzen.

In diesem Kapitel wird ebenfalls deutlich, dass eine gelebte Vertrauenskultur ein anderes Verständnis von Führung bedingt. Basis ist der Abschied vom Menschenbild der allwissenden Führungskraft und die Abkehr von Prinzipien aus tayloristischer Zeit: Die zentrale Steuerung von Menschen stellt ebenso eine Beherrschungsillusion dar wie vorausschauendes Planen der Zukunft oder Komplexitätsmanagement. Viele betriebswirtschaftlich wichtige Güter können nicht „gemanagt“ werden. Menschen und Organisationen sind nicht steuerbar, nur beeinflussbar. Vertrauen ist dazu eine zentrale Grundkonstante. …“

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 10/2014: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Der Autor wagt es, die notwendigen Prinzipien für eine gute und erfolgreiche Unternehmensführung auf sieben Punkte zu reduzieren, um eine schnelle Erfassbarkeit, eine gute Überschaubarkeit und eine praktische Umsetzbarkeit zu erreichen, denn ein gutes Unternehmensmanagement muss so einfach wie möglich sein. Die sieben Prinzipien beschreiben eine Geisteshaltung im Unternehmen bzw. eine Unternehmenskultur, die sich an der Ganzheitlichkeit des komplexen Systems „Unternehmen“ ausrichtet und dabei die Mitarbeiter als zentrale Quelle der Wertschöpfung betrachten. Der Aufbau der Unternehmensorganisation muss auf einem zeitgemäßen Menschenbild basieren und die menschlichen Potenziale der Mitarbeiter fordern und fördern, dieses ist insbesondere heute – im Zeitalter der Wissens- und Informationsgesellschaft, in der die Verbreitung von Informationen z. B. durch die Medien und das Internet eine große Rolle spielt – für einen geschäftlichen Erfolg unverlässlich geworden.

Der Aufbau der einzelnen Kapitel des Buches ist wie folgt:

  1. Die Darstellung des Prinzips
  2. Die Anwendung des Prinzips
  3. Die Quintessenz des Prinzips, d.h. die Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse zum Themenbereich.
  4. Das Transferportfolio des Prinzips, d.h. die Transferierbarkeit auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
  5. Literatur

Das kapitelweise erstellte Literaturverzeichnis enthält eine vertiefende und weiterführende Literaturauswahl.

Die sieben hier im Buch vorgestellten und erläuterten Prinzipien definieren Leitlinien und Orientierungspunkte an denen sich das Führungsmanagement ausrichten kann, und die einen Beitrag für ein neues Organisationsmodell der zeitgemäßen, modernen und damit erfolgreichen Unternehmensführung leisten.

Fazit:

Ein absolut lesenswertes Buch vor allem für Führungskräfte, die im Wesentlichen für optimale Rahmenbedingungen in Unternehmen verantwortlich sind.

___

„Menschliche Beziehungen basieren auf
der richtigen Kommunikation – Unternehmenserfolge auch!“

Kirstin Vogel (1967 – *),
Kommunikationstrainerin und Business- und Management Coach.

___

Buchcover:

Die 7 Prinzipien zum Unternehmenserfolg: Einfach, zukunftsweisend, praxisorientiert - von Prof. Dr. Roland Waibel ist erschienen in der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Die 7 Prinzipien zum Unternehmenserfolg: Einfach, zukunftsweisend, praxisorientiert - von Prof. Dr. Roland Waibel ist erschienen in der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

___

Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & CO. KG (12. Mai 2015).
Seitenanzahl: 220 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-446-44375-4.
ISBN-13: 978-3-446-44375-4.
Preis: EUR 24,99.

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...