Kleine Philosophie der Mathematik

Bernulf Kanitscheider erklärt die faszinierende
Beziehung zwischen zwei sehr unterschiedlichen Wissenschaften

Autorin: Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider

Klappentext:

„Vielen gilt die Mathematik als ehrfurchtgebietende, nicht leicht zu fassende, aber durchweg glasklare Disziplin. Sie flößt Außenstehenden eine gewisse Scheu ein. Die Philosophie wird auf der anderen Seite vom praxisorientierten Alltagsmenschen eher als diffuse unübersichtliche Wissenschaft empfunden, von der man schlecht glauben kann, daß sie irgendetwas mit der Welt der Zahlen und geometrischen Beziehungen zu tun haben könnte. Dennoch trügt der Schein. Dieses Buch führt an die Kontaktzone von Philosophie und Mathematik und macht die unvermeidliche Verschränkung der beiden großen Gedankenkomplexe deutlich.“

Presseinformation des Verlags:

»Kleine Philosophie der Mathematik« –
ein erhellendes Sachbuch zur spannungsgeladenen
Beziehung beider Disziplinen /
neu im S. Hirzel Verlag

„Philosophie und Mathematik haben mehr miteinander zu tun, als viele ahnen. Mit der faszinierenden Verbindung dieser beiden Disziplinen beschäftigt sich Bernulf Kanitscheider, ein renommierter Philosoph der Naturwissenschaften. Es ist eine packende und erhellende Reise in die spannungsgeladene und doch unvermeidliche Beziehung zweier großer Wissenschaften. Um ihre Verschränkung deutlich zu machen, lotet der Autor zunächst die tief verwurzelte Tradition aus, in der beide Wissenschaften als zwei verschiedene Kulturen wahrgenommen werden.

Kanitscheider zeigt in einer glänzend geschriebenen und weit fassenden Analyse auf, dass Philosophie und Mathematik sich gegenseitig befruchten und dass sie einander im Kern sehr ähnlich sind, weil sie seit Jahrtausenden bestrebt sind, mit unterschiedlichen Mitteln die Gesetze des Unendlichen und des Kosmos zu zähmen. Dazu reist der Autor in die Welt der Vorsokratiker, erklärt die Funktion der Mathematik in der Analytischen Philosophie und nimmt die Mathematik als Leitkultur der Wissenschaft ins Auge.

Nicht nur Studenten, Lehrenden und Forschenden beider Wissenschaften wird Kanitscheiders luzide und konzentriert verfasste »Kleine Philosophie der Mathematik« neue Erkenntnisse, Einsichten und Anregungen bringen, sondern auch dem interessierten Laien.

Prof. Dr. Bernulf Kanitscheider hatte von 1974 bis 2007 den Lehrstuhl für Philosophie der Naturwissenschaften im Fachbereich Physik und am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen inne.“

Eine Leseprobe:

„…“

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 03/2017: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:


„Gewißheit gibt allein die Mathematik.
Aber leider streift sie nur den Oberrock der Dinge.
Wer je ein gründliches Erstaunen über die Welt empfunden, will mehr.
Er philosophiert – und was er auch sagen mag – er glaubt.“

Wilhelm Busch (1832 – 1908),
deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller.

Buchcover:

Kleine Philosophie der Mathematik - von Bernulf Kanitscheider ist erschienen in der S. Hirzel Verlag GmbH & Co.

Kleine Philosophie der Mathematik – von Bernulf Kanitscheider ist erschienen in der S. Hirzel Verlag GmbH & Co.


Verlag: Hirzel Verlag, 1. Auflage (20. Februar 2017).
Seitenanzahl: 200 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-777-62637-6.
ISBN-13: 9-783777-62637-6.
Preis: EUR 29,80.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Mathe für Antimathematiker - Analysis für die gymnasiale Oberstufe oder das AbiturMathe für Antimathematiker - Analysis für die gymnasiale Oberstufe oder das AbiturWährend andere Mathebücher mit ihren kurzen und knappen Formulierungen (, die nur gute Schüler in Mathe verstehen,) mathematisch glänzen, richtet ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...