Peter Thiel – Facebook, PayPal, Palantir

Wie Peter Thiel die Welt revolutioniert –
Die Biografie

Autor: Thomas Rappold

Klappentext:

„Er ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten, die das Silicon Valley aktuell zu bieten hat: Peter Thiel. Er ist erfolgreicher Unternehmer, Hegdefondsmanager, Bestsellerautor, Philanthrop und seit Neuestem Politikberater von Donald Trump. In Deutschland geboren, aufgewachsen in den USA, Studium an der renommierten Stanford University – Thiel verkörpert den amerikanischen Traum und wie man durch harte Arbeit sprichwörtlich nicht nur Millionär, sondern Milliardär werden kann.

Im Silicon Valley zählt er zu den größten technologischen und intellektuellen Vordenkern. Als Gründer des Bezahldiensts PayPal, der geheimnisumwobenen Big-Data-Firma Palantir und als erster externer Investor in Facebook gelang es ihm, gleich drei globale Unternehmen maßgeblich zu prägen und mit ihnen reich zu werden. Doch seine Mission geht viel weiter. Er sieht die westliche Welt in einer selbstzufriedenen Stagnation gefangen, in der es Politik und Wirtschaft nicht mehr wagen, große Visionen im Stile von Kennedys Mondlandeprojekt zu benennen und risikoreiche Innovationen voranzutreiben. Deshalb fördert er begabte junge Leute, die eine Unternehmensgründung einem Studium vorziehen, und bezahlt ihnen fürs Nichtstudieren 100.000 Dollar.

Die vorliegende Biografie gibt erstmals einen Einblick in das facettenreiche Leben des Peter Thiel und geht seiner Erfolgs-DNA auf den Grund.“

Presseinformation des Verlags:

Peter Thiel: Facebook, PayPal, Trump

„Peter Thiel verkörpert den amerikanischen Traum. 1967 in Frankfurt am Main geboren, ist er Silicon-Valley-Investor der ersten Stunde. Gemeinsam mit Elon Musk gründete er PayPal, den Big-Data-Riesen Palantir und war erster Kapitalgeber von Facebook. Er investiert in den Cannabis-Markt und 2016 war er Delegierter für Donald Trump, in dessen transition team er nach der Wahl auch war. Heute berät er ihn.

Thomas Rappold geht dem Phänomen Thiel auf den Grund. Er ist selbst Silicon-Valley-Investor und kennt die kalifornische Gründerszene wie kaum ein anderer. Seine Biografie von Peter Thiel erscheint am 11. September 2017 im FBV.

Er geht den vielfältigen Aktivitäten Thiels nach und den Motiven auf den Grund. Anti-Aging-Forschung, Trumps Twitter-Wahlkampf, ein Stipendium, das Studenten dafür belohnt, die Uni abzubrechen. Der Traum vom extrem schlanken Staat und Demokratiekritik. Peter Thiel ist ein vielschichtiger, faszinierender, manche sagen auch gefährlicher Visionär, der sich bisher vor der Öffentlichkeit gut verborgen hielt.“

Eine Leseprobe:

Einleitung

»We wanted flying cars instead we got 140 characters«
Peter Thiel (FOUNDERS-FUND-MANIFEST)

„Er ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten, die das Silicon Valley aktuell zu bieten hat: Peter Thiel. Er ist erfolgreicher Unternehmer, Hedgefondsmanager, Bestsellerautor, Philanthrop und seit Neuestem Politikberater von Donald Trump. In Deutschland geboren, aufgewachsen in den USA, Studium an der renommierten Stanford University – Thiel verkörpert den amerikanischen Traum und wie man durch harte Arbeit nicht nur Millionär, sondern Milliardär werden kann.

Im Silicon Valley zählt er zu den größten technologischen und intellektuellen Vordenkern. Als Gründer des Bezahldiensts PayPal, der geheimnisumwobenen Big-Data-Firma Palantir und als erster externer Investor in Facebook gelang es ihm, gleich drei globale Unternehmen maßgeblich zu prägen und mit ihnen reich zu werden. Doch seine Mission geht viel weiter. Er sieht die westliche Welt in einer selbstzufriedenen Stagnation gefangen, in der es Politik und Wirtschaft nicht mehr wagen, große Visionen im Stile von Kennedys Mondlandeprojekt zu benennen und risikoreiche Innovationen voranzutreiben. Deshalb fördert er begabte junge Leute, die eine Unternehmensgründung einem Studium vorziehen, und bezahlt ihnen fürs Nichtstudieren 100.000 Dollar.

Die vorliegende Biografie gibt erstmals einen Einblick in das facettenreiche Leben des Peter Thiel und geht seiner Erfolgs-DNA auf den Grund.

Eine Hauptrolle spielt dabei die Digitalisierung. Sie verändert unser Leben sowohl im privaten wie im geschäftlichen Umfeld von Grund auf. Die explosionsartige Verbreitung der sozialen Netzwerke in Kombination mit den Smartphones auf der einen Seite und die zunehmende Automatisierung und Robotisierung der Produktionsabläufe führen zu einer gewaltigen Verdichtung, die viele Fragen aufwirft und sehr gute Antworten verlangt.

Thiel gehört zu denjenigen, die Innovation und Technologie als wesentlichen Treiber für die Schaffung neuer Arbeitsplätze sehen. Ihm ist bewusst, dass sich die Berufsfelder der Menschen in Zukunft dramatisch ändern werden. Hierzu bedarf es auch neuer Fähigkeiten, die in Schule, Ausbildung und Beruf konsequent mittels modernster didaktischer und digitaler Methodiken gelernt werden müssen. Thiel stellt gleichzeitig die klassischen Ausbildungswege als alleinigen Königsweg infrage, obschon er selbst eine stromlinienförmige Ausbildung mit Abschluss an der Stanford-Universität durchlief.

Als einer der Ersten in der Technologiebranche hat er auch auf die gesellschaftliche Verantwortung derselben hingewiesen. Technologie darf kein Selbstzweck sein. Sie muss den Menschen dienen und dazu beitragen, das Leben effektiv zu verbessern. Auch wenn Silicon Valley sich als weltweiten Mittelpunkt der Innovation und des Fortschritts sieht, bleibt doch festzuhalten, dass es noch viel zu tun gibt.

Seit Jahren weist Thiel darauf hin, dass wichtige Bestandteile, die für das Wohlergehen einer Gesellschaft zwingend erforderlich sind, immer stärker ins Abseits geraten und deren finanzielle Mittel beschnitten werden. Konkret benennt er die größtenteils desaströse Infrastruktur, die aus dem Ruder laufenden Kosten des medizinischen Sektors, aber auch die Krise des Bildungssystems verbunden mit einer horrenden Verschuldung junger Menschen in Form von Studiendarlehen.

Thiel treibt die Tatsache um, dass die junge Generation nicht mehr den Lebensstandard und die finanzielle und soziale Absicherung ihrer Eltern erreichen wird. Weite Teile von Politik und Wirtschaft haben sich durch ihre Elitenbildung in ihren »Raumschiffen« der pulsierenden Kraftzentren wie New York, Washington und San Francisco komfortabel eingerichtet und dabei die Bodenhaftung zu den normalen Menschen der Mittelschicht verloren.

Gerade die Mittelschicht, die für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Finanzierung der Sozialsysteme der westlichen Welt so wichtig ist, fühlt sich durch die beiden Megatrends Globalisierung und Digitalisierung in eine Art Schwitzkasten genommen, der ihnen kaum noch Luft zum Atmen lässt.

Schon länger befürchtet Thiel, dass sich dieses gesellschaftliche Phänomen möglicherweise gewaltsam entlädt. Eine Art Aufstand des Volkes wie zu Zeiten der Französischen Revolution.

Die Digitalisierung reduziert sich auf Nullen und Einsen. Sie lässt keinen Platz für Emotionen. Die Menschen sehen sich disruptiven Entwicklungen ausgesetzt, bei denen kein Stein auf dem anderen bleibt. Nicht ohne Grund bezeichnete die New York Times kürzlich die fünf wertvollsten Digitalkonzerne Apple, Alphabet, Amazon, Facebook und Microsoft als die »frightful Five«, die furchterregenden Fünf. Nicht mehr die Banken und Versicherungen gehören zu den einflussreichsten Unternehmen. Es sind die hippen Internetkonzerne, die inzwischen über eine ungeheure Macht verfügen. Zukünftig müssen sie sich deshalb auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stellen. Die Verbreitung von Fake-News und Hassparolen über Facebook sind dafür nur ein Indiz. Noch immer sehen sich Google und Facebook als Plattformbetreiber und nicht als Medienunternehmen des 21. Jahrhunderts, obschon die Menschen darüber im Wesentlichen multimediale Inhalte konsumieren.

Thiel ist bisher mit seinem Ansatz als Unternehmer und Investor, auf Technologie-Monopolisten zu setzen, gut gefahren. Wettbewerb und das Duellieren mit anderen ist für ihn nicht die Königsdisziplin. Ganz im Gegenteil: Wettbewerb ist für Verlierer. Er schätzt Unternehmen und Investments, die ganz neue Märkte schaffen und einzigartig in ihrem inneren Kern sind. Die Börse ist dafür ein Gradmesser. Es gibt exakt einen führenden Smartphone Hersteller: Apple. Es gibt exakt eine führende Suchmaschine: Alphabet. Es gibt exakt ein führendes soziales Netzwerk: Facebook. Und es gibt nur einen führenden Betriebssystemhersteller: Microsoft. Gemein ist diesen genannten Unternehmen, dass sie einzigartig sind, eine monopolartige Stellung haben und außerordentlich hohe Renditen erzielen. Im vorliegenden Buch gehen wir ausführlich darauf ein, wie Thiel Monopole identifiziert und durch sein Handeln und Investieren konsequent von ihnen profitiert.

Thiel liegen Innovationen am Herzen. Echte Innovationen. Große und bahnbrechende Innovationen. Der Aufbruch nicht nur zu neuen Ufern, sondern zu neuen Galaxien. Reiht sich Thiel damit ein in die J. P. Morgans, Rockefellers, Carnegies, Vanderbilts und Fords, die maßgeblichen Anteil an Amerikas Aufstieg zur weltweiten Wirtschaftsmacht im 19. und 20. Jahrhundert hatten?

Dieser Frage, seinen zahlreichen Rollen, aber auch seinen Ecken und Kanten, wollen wir mit dem vorliegenden Buch auf den Grund gehen. Thiel ist ein intellektuell brillanter Tech-Tycoon des 21. Jahrhunderts, von dem wir noch viel erwarten dürften.

Mit Thiels Worten lade ich Sie nun ein, sich auf die Suche nach den spannenden Geheimnissen unserer Zeit zu begeben.

Thomas Rappold
im August 2017″

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 10/2017: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:


„Ausdauer und Entschlossenheit sind zwei Eigenschaften,
die bei jedem Unternehmen den Erfolg sichern.“

Leo Tolstoi (1828 – 1910),
Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, russischer Erzähler und Romanautor.

Buchcover:

Peter Thiel - Facebook, PayPal, Palantir – Wie Peter Thiel die Welt revolutioniert – Die Biografie - von Thomas Rappold ist erschienen im FinanzBuch Verlag

Peter Thiel – Facebook, PayPal, Palantir – Wie Peter Thiel die Welt revolutioniert – Die Biografie – von Thomas Rappold ist erschienen im FinanzBuch Verlag


Verlag: FinanzBuch Verlag (11. September 2017).
Seitenanzahl: 336 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-959-72051-3.
ISBN-13: 9-783959-72051-9.
Preis: EUR 19,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Mainstream: Warum wir den Medien nicht mehr trauenMainstream: Warum wir den Medien nicht mehr trauenWarum wir den Medien nicht mehr trauen
Broschiertes Buch
"Der Meinungskorridor war schon mal breiter. Es gibt eine erstaunliche Homogenität ... mehr lesen >
Turnbeutel Hipster mit Spruch/verschiedene Sprüche & Designs Rucksack Jutebeutel Sport Gymbag bedruckt Baumwolle Schwarz IRGENDWAS MIT MEDIENTurnbeutel Hipster mit Spruch/verschiedene Sprüche & Designs Rucksack Jutebeutel Sport Gymbag bedruckt Baumwolle Schwarz IRGENDWAS MIT MEDIENTurnbeutel sind soooo lässig - Vom öden Sportbeutel zum Kult-Accessoires

Der Hipster Turnbeutel mit vielen coolen Sprüchen & Motiven is ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...