Über das Strafen

Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft

Autor: Thomas Fischer

Klappentext:

Um den Preis der Freiheit:
Die Sehnsucht nach Sicherheit in der offenen Gesellschaft

„Was ist eine gerechte Strafe? Gibt es sie überhaupt? Für den leidenschaftlichen und wortmächtigen Strafjuristen Thomas Fischer geht es um das, was unsere Gesellschaft zusammenhält: Ein selbstgegebenes Regelwerk, unser Rechtssystem, das von vielen Bedingungen abhängt und in ständiger Bewegung ist. Wie kein anderes Rechtsgebiet steht das Strafrecht im Fokus öffentlichen Interesses. Als Anleitung staatlichen Handelns verspricht es Sicherheit; es ist aber auch ein Ort, an dem grundlegende Fragen des gesellschaftlichen Lebens, der Freiheitsspielräume und der Verantwortung verhandelt und besprochen werden. Fischers These: Strafrecht ist Kommunikation und Gewalt. Keiner kennt seine Entwicklungslinien besser als der weit über Fachkreise hinaus bekannte frühere Bundesrichter.“

Presseinformation des Verlags:

Buchpremiere am 1. Oktober 2018 um 19:00 Uhr bei Dussmann, Berlin

Thomas Fischer:
Um den Preis der Freiheit:
Die Sehnsucht nach Sicherheit in der offenen Gesellschaft

Was ist eine gerechte Strafe? Gibt es sie überhaupt?

„Für den leidenschaftlichen und wortmächtigen Strafjuristen und früheren Bundesrichter Thomas Fischer geht es im Strafrecht um das, was unsere Gesellschaft zusammenhält: ein selbst gegebenes Regelwerk, das von vielen Bedingungen abhängt und in ständiger Bewegung ist. Wie kein anderes Rechtsgebiet steht das Strafrecht im Fokus öffentlichen Interesses. Als Anleitung staatlichen Handelns verspricht es Sicherheit; es ist aber auch ein Ort, an dem grundlegende Fragen des gesellschaftlichen Lebens, der Freiheitsspiel-räume und der Verantwortung verhandelt werden.

Demokratien sind weltweit von autoritären Regimen herausgefordert. Es locken Führer mit einfachen Antworten und raschen Lösungen – und stellen die demokratisch verfassten Rechtsstaaten als volksfern und »ungerecht« dar. In den Augen vieler Bürger steht das Strafrecht unter einem Rechtfertigungsdruck, der im Grundsatz berechtigt und wichtig, in vielen Einzelfällen aber von skandalisierenden Berichterstattungen, Vorurteilen und einer Unkenntnis geprägt ist, die Emotion an die Stelle von Information setzt. Thomas Fischer, 35 Jahre Strafrichter, davon 17 Jahre Richter am Bundesgerichtshof, zuletzt als Senatsvorsitzender, Autor des maßgeblichen Strafrechtskommentars und einer millionen-fach gelesenen Online-Kolumne, lotet hier Wechselwirkungen von Strafrecht und Gesellschaft aus. »Strafrecht ist Kommunikation und Gewalt« ist seine These: Im Strafrecht manifestiert sich das Gewaltmonopol des Staates. Es steht im Fokus politischer Steuerungsbemühungen. Kommunikation über Strafrecht ist die Oberfläche sozialer Prozesse. Fischer vereint soziologische, philosophische und juristische Erkenntnisse zu einer so gehaltvollen wie provokativen Antwort auf die Frage nach dem Gleichgewicht von Rache und Prävention, Sicherheit und Freiheit, Affekt und Rechtsstaatlichkeit.“


Veranstaltung:

– Buchpremiere –
Über das Strafen – Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft

  • Lesung: Montag, 01.10.2018 um 19:00 Uhr
  • Ort: Dussmann das KulturKaufhaus GmbH, Friedrichstr. 90, D-10117 Berlin
  • Buchautor: Thomas Fischer
  • Lesung: Aus dem Buch »Über das Strafen – Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft«.
  • Eintritt: ist kostenfrei

Eine Leseprobe:

„…“

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 10/2018: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:


„Ein Richter, der nicht strafen kann,
gesellt sich endlich zum Verbrecher.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832),
gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung.

Buchcover:

Über das Strafen - Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft - von Thomas Fischer ist erschienen bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

Über das Strafen – Recht und Sicherheit in der demokratischen Gesellschaft – von Thomas Fischer ist erschienen bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG


Verlag: Droemer HC Verlag (1. Oktober 2018).
Seitenanzahl: 384 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-426-27687-9.
ISBN-13: 9-783426-27687-7.
Preis: EUR 22,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

Theorien der Medien: Von der Kulturkritik bis zum KonstruktivismusTheorien der Medien: Von der Kulturkritik bis zum KonstruktivismusVon der Kulturkritik bis zum Konstruktivismus
Broschiertes Buch
Das Feld medienwissenschaftlicher Theoriebildung ist in den vergangenen Jahr ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...