Yoga-Anatomie 3D – Hüftöffner und Vorbeugen

Yoga-Anatomie 3D
Band 2: Hüftöffner und Vorbeugen.

Autor: Ray Long

Klappentext:

„Nach den erfolgreichen Büchern von Ray Long, »Yoga-Anatomie 3D: Die wichtigsten Muskeln« und »Yoga-Anatomie 3D: Die Haltungen«, gibt es nun 4 weitere Bände, die sich allen Asanas widmen. Die Bände sind Yoga-Stil-übergreifend und funktionieren nach dem Baukastenprinzip. Jeder Band rückt eine Gruppe von Asanas in den Mittelpunkt. Das Grundprinzip beschreibt jeweils die biomechanischen und physiologischen Prinzipien und ihre Anwendung in den Stellungen. Die einzelnen Haltungen werden schließlich anhand farbiger, dreidimensionaler Illustrationen des Skeletts sowie der wichtigsten Muskeln, Bänder und Sehnen dargestellt und zusätzlich in einem Verzeichnis der Bewegungen und der Muskeln erläutert. Band I behandelt den Vinyasa Flow (dynamischer Yoga-Stil) und die Standhaltungen. Band II geht auf die Hüftöffner und Vorbeugen ein. Band III beinhaltet die Rückbeugen und Drehhaltungen und Band IV konzentriert sich auf die armgestützten Haltungen sowie Umkehrhaltungen. Diese Buchreihe wird für Anfänger ebenso wie für Experten zu einem unverzichtbaren Begleiter werden.“

Presseinformation des Verlags:

Die Körperwelten des Yoga

Die Bücher des Physiotherapeuten und Bandha-Yoga Gründer Dr. Ray Long gehören zu den Standardwerken über die altindischen Bewegungslehre. Die aufwendigen und detailgenauen 3D-Illustrationen, bieten einen wissenschaftlichen Zugang zum Yoga, der Anfängern wie Fortgeschrittenen und sogar Lehrern ein besseres Verständnis der einzelnen Übungen und Bewegungsabfolgen vermittelt.

Die vier neuen Bände widmen sich allen Asanas, sind Yoga-Stil übergreifend und funktionieren nach dem Baukastenprinzip.

Jeder Band rückt eine Gruppe von Asanas in den Mittelpunkt:

Das Grundprinzip beschreibt jeweils die biomechanischen und physiologischen Prinzipien und ihre Anwendung in den Stellungen. Die einzelnen Haltungen werden schließlich anhand farbiger, dreidimensionaler Illustrationen des Skeletts sowie der wichtigsten Muskeln, Bänder und Sehnen dargestellt und zusätzlich in einem Verzeichnis der Bewegungen und der Muskeln erläutert. Das Verständnis der beim Yoga wirkenden Kräfte kann helfen, Blockaden abzubauen, Verletzungen zu vermeiden und den Trainingserfolg sowie das Körpergefühl zu verbessern.

Sport, der unter die Haut geht!

„Ein Skelett streckt seine Hände Richtung Himmel, rote Sehnen und Bänder spannen sich über weiße Rippenknochen, blau schattierte Muskelfasern werden angespannt, gedehnt, befinden sich in Ruhe.

»Fit ohne Geräte – Anatomie« von Mark Lauren und »Yoga-Anatomie 3D« von Dr. Ray Long lassen gängige Übungen und Posen in einem ganz neuen Licht erscheinen. Dank der detailgetreuen Bilder und der klaren Beschreibungen, kann man sein Training nun noch intensiver und wirkungsvoller gestalten. Selbst Übungen, die man schon seit Jahren ausführt, können so ganz neue und positive Effekte erzeugen.

Mark Lauren präsentiert in seinem Buch über 100 der wichtigsten Übungen sowie detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen seines berühmten Bodyweight-Trainings.

Dr. Ray Long widmet sich in vier Einzelbänden Yoga-Stil-übergreifend den Themen: Standhaltung, Hüftöffner, Vor- und Rückbeugen, Umkehr-, Dreh- und Armgestützter Haltung.

Beide Titel sind unverzichtbare Begleiter für Anfänger wie Experten. Sie erscheinen am 14.11.2014 im riva Verlag.“

Eine Leseprobe:

EINLEITUNG

„Ein chinesisches Sprichwort besagt: »Wenn es dir schwerfällt, dein Ziel zu erreichen, so halte daran fest, aber ändere die Strategie.« Wie Ziele sind auch Yogahaltungen zuweilen schwer zu meistern. Welche Möglichkeiten haben Sie in diesem Fall? Sie können die Hoffnung auf Fortschritte aufgeben oder Ihre Herangehensweise ändern. Eine Änderung der Taktik erfordert Einfallsreichtum. Nutzen Sie Ihre Kreativität, um Blockaden zu durchbrechen und sicher in die Stellungen zu kommen. Die in den Büchern dieser Reihe vorgestellten wissenschaftlichen Techniken bieten die Grundlage dafür.

Nehmen wir an, Sie haben mit allen herkömmlichen Mitteln versucht, im geschlossenen Winkelsitz (Baddha Konasana) die Oberschenkel zum Boden zu bringen. Sie haben die Knie nach unten gedrückt oder die Beine mit Gewichten beschwert, aber Fortschritte sind ausgeblieben. Da weitere Versuche wenig nützen werden, ändern Sie die Taktik. Mit unterstütztem Dehnen können Sie gezielt auf die Muskeln einwirken, die Sie daran hindern, tiefer in die Stellung zu kommen. Auf diese Weise wird es Ihnen nicht nur gelingen, die Oberschenkel näher zum Boden zu bringen, Sie werden auch die Nervenrezeptoren im Beckenbereich stimulieren. Die ersten beiden Chakren werden aktiviert, Energieblockaden beseitigt. Darüber hinaus gewinnen Sie ein besseres Verständnis für die Ungleichgewichte in Ihrem Körper, was Ihnen auch bei den anderen Haltungen nützt und Ihren Erfahrungsschatz vergrößert.

Vielleicht spüren Sie bei Vorbeugen Spannungen im unteren Rücken. Sie könnten versucht sein, aufzugeben. Aktivieren Sie stattdessen lieber die Bauchmuskeln, um mittels reziproker Hemmung die Rückenmuskeln zu dehnen. Die Kontraktion der Bauchmuskeln erzeugt zudem einen „Puffer“-Effekt und stützt die Lendenwirbelsäule. Häufig bringt diese einfache Änderung der Taktik Erfolg. Diese Beispiele zeigen, wie sich moderne Wissenschaft und die Weisheit des Hatha-Yoga verbinden lassen.

In mancherlei Hinsicht ähnelt die Yogapraxis der Arbeit eines Regenmachers, der mit einer Zeremonie Spannungen in der Atmosphäre löst. Yoga beseitigt körperliche und spirituelle Spannungen. Gehen Sie beim Regenmachen erfinderisch und strategisch vor – sowohl in der eigenen Praxis als auch als Lehrer.

HINWEISE ZUR VERWENDUNG DIESES BUCHES

Beim Yogaüben ist es, als würde man eine Reihe von Türen durchschreiten, die immer neue Möglichkeiten im Hinblick auf die Haltungen eröffnen. Der Schlüssel zur ersten Tür ist das Verständnis für die Stellung der Gelenke, das uns hilft zu erkennen, welche Muskeln der Haltung ihre Form verleihen und welche gedehnt werden. Um die Gelenke in die gewünschte Position zu bringen, müssen Sie die richtigen Muskeln anspannen. Kontrahieren Sie zunächst die Agonisten, um die Knochen auszurichten. Zur Vertiefung der Haltungen benötigen Sie Ihr physiologisches Wissen. So erzeugen Sie Länge in den gedehnten Muskeln. Wenn Sie diese Grundprinzipien beachten, ergeben sich die Haltungen wie von selbst und Yoga entfaltet seine wohltuenden Wirkungen wie mehr Beweglichkeit, Gewahrsein, Wohlbefinden und Entspannung.

Diese Buchreihe funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Jeder Band rückt eine andere Gruppe von Asanas in den Mittelpunkt und enthält folgende Elemente:

  • Schlüsselprinzipien:
    die Beschreibung biomechanischer und physiologischer Grundsätze und ihrer Anwendung auf bestimmte Haltungen.
  • Der Bandha Yoga Codex:
    fünf einfache Schritte, um Beweglichkeit, Kraft und Präzision in den Asanas zu verbessern.
  • Die Asanas: eine genaue Darstellung der einzelnen Haltungen.
  • Verzeichnis der Bewegungen:
    eine Erläuterung aller Bewegungsabläufe sowie Tabellen, in denen die Muskeln und ihre Bewegungen aufgeführt sind.
  • Verzeichnis der Anatomie:
    eine bildhafte Darstellung der Knochen, Bänder und Muskeln (mit Ursprung, Ansatz und Funktion).
  • Glossar.
  • Register – Die Haltungen.

DESIGN-STRATEGIEN FÜR DIE YOGAPRAXIS

Bildende Künstler bedienen sich oft bekannter Methoden, um die Aufmerksamkeit des Betrachters auf ein Objekt zu lenken oder es in den Mittelpunkt zu rücken. Drei davon sind Gruppierung, Wiederholung und Kontinuität. Sie lassen sich auch auf die Yogapraxis übertragen: Sie können verwandte Haltungen zu Gruppen anordnen, wie wir es tun. Sie können eine Muskelgruppe wie den Lenden-Darmbein-Muskel (Iliopsoas) und seine Synergisten in einer Übungseinheit wiederholt ansteuern, um ihre bewusste Kontrolle zu erlernen. Sie können Kontinuität erzeugen, indem Sie die Asanas synergistisch ineinanderfließen lassen. Die größtmögliche Wirkung erzielen Sie, wenn Sie alle drei Techniken gleichzeitig anwenden. Dadurch wird Ihre Praxis zu mehr als der Summe ihrer Teile.

Ich nutze dieses Verfahren zur Aktivierung des Lenden-Darmbein-Muskels und kombiniere die Standhaltungen zu einer fortlaufenden Serie, die ihn wiederholt stimuliert. So rücke ich diesen eher schwer erreichbaren Muskel ins Bewusstsein. Einmal aktiviert, unterstützt er uns automatisch bei anderen Yogahaltungen. Nutzen Sie Gruppierung, Wiederholung und Kontinuität zur Gestaltung von Übungsfolgen für die eigene Praxis und den Unterricht.

Am anderen Ende des Spektrums liegt eine Technik, mit der Künstler ein Element von Zufälligkeit erzeugen. Ein Designer nimmt zum Beispiel ein literarisches Werk und eine Schere, schneidet den Text in Stücke und setzt diese wahllos wieder zusammen. Dabei entsteht oft Bemerkenswertes. Dies ähnelt Wahrsagemethoden wie dem I Ging, dem Buch der Wandlungen. Man stellt eine Frage und wirft scheinbar zufällig ein paar Münzen. Das entstandene Muster lässt sich einem Hexagramm zuordnen, das oft tiefgründige Antworten auf die Frage gibt. Diese Methoden streichen auf strategische Weise den Verstand aus der Gleichung und eröffnen Zugang zum Unbewussten und Unsichtbaren.

Die gleiche Technik können Sie auch im Yoga anwenden. Sie ist besonders hilfreich, wenn Sie regelmäßig eine feste Asanafolge üben. Losen Sie einmal im Monat fünf Asanas aus. Setzen Sie sich intensiv damit auseinander, um ihre Bestandteile zu verstehen. Überlegen Sie, was die Asanas verbindet, und stellen Sie eine Praxis daraus zusammen. Dies wird Ihr Verständnis für alle Haltungen erheblich verbessern. Vielleicht entdecken Sie sogar großartige neue Übungsfolgen. Die vorliegenden Bücher werden Sie bei der Analyse der Asanas unterstützen. …“

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 11/2014: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:

„Wie der Starke auf seine Körperkraft stolz ist und an Übungen,
die seine Muskeln in Tätigkeit setzen, seine Freude hat,
so frohlockt der Analytiker über die Regsamkeit seines entwirrenden Geistes.“

Edgar Allan Poe (1809 – 1849),
US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker.

Buchcover:

Yoga-Anatomie 3D, Band 2: Hüftöffner und Vorbeugen - von Ray Long ist erschienen im Riva-Verlag

Yoga-Anatomie 3D, Band 2: Hüftöffner und Vorbeugen - von Ray Long ist erschienen im Riva-Verlag

___

Verlag: Riva-Verlag, (14. November 2014).
Seitenanzahl: 200 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-868-83470-2.
ISBN-13: 9-783868-83470-3.
Preis: EUR 24,99.


Weitere Produkte aus dem Onlineshop:

TANDBERG RDX Medien 1TB CartridgeTANDBERG RDX Medien 1TB CartridgeTANDBERG DATA TANDBERG RDX Medien 1TB Cartridge
Lügen die Medien?: Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung.Lügen die Medien?: Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung.Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung.
Broschiertes Buch
Die Mehrheit der Bürger vertraut den Medien nich ... mehr lesen >
Dieser Beitrag wurde unter Fitness & Sport abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...