99 Fragen an den Tod

99 Fragen an den Tod
Leitfaden für ein gutes Lebensende

Autor: Prof. Dr. Claudia Bausewein
Autor: Rainer Simader

Klappentext:

Wie wir uns auf das Sterben vorbereiten

„Wie können wir uns auf das Sterben und den Tod vorbereiten?

Prof. Dr. Claudia Bausewein, eine der führenden Palliativmediziner*innen im deutschsprachigen Raum, und der Hospiz-Experte Rainer Simader beantworten 99 Fragen zum Thema Sterben, Tod und Trauer – dieses Sachbuch klärt auf und ist ein verlässlicher Ratgeber für die Sterbebegleitung, denn es hilft, über das Unvermeidliche zu sprechen.

Jeder Mensch hat Fragen zum Thema Tod und Sterben, mehr noch unheilbar kranke Menschen, aber auch Angehörige, die Sterbende begleiten. Doch die meisten von uns tun sich unsagbar schwer, über die Themen Sterben und Tod zu sprechen – aus Angst, Überforderung, Ohnmacht, Schuldgefühlen oder Einsamkeit.

Prof. Dr. Claudia Bausewein und Rainer Simader kennen viele solcher Erfahrungen aus der Sterbebegleitung in ihrem Berufsalltag und wissen um die Ängste, Bedürfnisse und Hoffnungen von sterbenden Menschen und Angehörigen, die ihre Liebsten beim Sterben begleiten. Deshalb geben sie sehr klare Antworten auf sehr konkrete Fragen – und machen so Mut, sich mit dem Thema Tod und Sterben zu beschäftigen und darüber nachzudenken und zu reden, bevor es zu spät ist.“

Aus dem Inhalt:

  • Wie gehe ich mit der Nachricht um, dass ich sterben werde?
  • Wann ist der Aufenthalt in einem Hospiz sinnvoll?
  • Wie kann das Sterben zu Hause gelingen?
  • Wie kann ich Sterbende begleiten?
  • Was muss ich bei der Sterbebegleitung beachten?
  • Kann man den Tod aufhalten oder gar hinauszögern?
  • Woran erkenne ich, dass das Sterben bevorsteht?
  • Tut Sterben weh?
  • Wie stelle ich fest, dass der Tod eingetreten ist?
  • Darf ich mit einem sterbenden Menschen lachen – oder vor ihm weinen?
  • Warten Sterbende auf Angehörige, um sich zu verabschieden?
  • Darf ich einen toten Menschen berühren?
  • Wie lange dauert Trauer?

Klappentext / Innenseite – vorne:

„…“

Klappentext / Innenseite – hinten:

„…“

Presseinformation des Verlags:

99 Fragen an den Tod.
Über Bedürfnisse und Gefühle am Ende des Lebens – und wie wir damit umgehen.

„Stellen Sie sich vor, Sie könnten den Tod treffen, ohne dass er Sie gleich mitnimmt. Und Sie dürften ihm alle Fragen stellen, die Sie bewegen. Über Bedürfnisse und Gefühle am Ende des Lebens – und wie wir damit umgehen.

Deutschlands führende Palliativmedizinerin Prof. Dr. Claudia Bausewein aus München und der Wiener Hospiz-Experte und Physiotherapeut Rainer Simader kennen viele solcher Geschichten aus ihrem Berufsalltag und wissen um die Ängste, Bedürfnisse und Hoffnungen von sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. Deshalb geben sie sehr klare Antworten auf sehr konkrete Fragen zu diesem sensiblen Thema – und machen so Mut, sich mit dem Thema Tod und Sterben zu beschäftigen und darüber nachzudenken und zu reden, bevor es zu spät ist.

»Unsere wichtigste Aufgabe«, sagt die Müncner Prof.Dr. Claudia Bausewein, »ist das Reden.« Jeder Mensch hat Fragen zum Thema Tod und Sterben. Doch die meisten von uns tun sich schwer, miteinander über das Unvermeidliche zu sprechen – aus Angst, Überforderung, Ohnmacht, Schuldgefühlen oder Einsamkeit. Sensibel und kompetent gibt das Autorenteam Antworten auf ganz praktische, hochemotionale und medizinische Fragen, wie:

  • Wie gehe ich mit der Nachricht um, dass ich sterben werde?
  • Wann ist der Aufenthalt in einem Hospiz sinnvoll?
  • Wie kann das Sterben zu Hause gelingen?
  • Kann man den Tod aufhalten oder gar hinauszögern?
  • Woran erkenne ich, dass das Sterben bevorsteht?
  • Tut Sterben weh?
  • Darf ich mit einem sterbenden Menschen lachen – oder vor ihm weinen?
  • Warten Sterbende auf Angehörige, um sich zu verabschieden?
  • Darf ich einen toten Menschen berühren?
  • Wie lange dauert Trauer?

… „

Eine Leseprobe:

Vorwort

„Stellen Sie sich vor, Sie hätten die Möglichkeit, den Tod zu treffen, ohne gleich Gefahr zu laufen, von ihm mitgenommen zu werden. Das wäre die perfekte Situation, ihm all die Fragen zu stellen, die Ihnen längst auf der Seele brennen.

Den Tod getroffen haben wir nicht, aber wir haben täglich mit Sterbenden zu tun und außerdem auch mit vielen Kolleg*innen gesprochen und sie gebeten, die wichtigsten Fragen zu sammeln, die Patient*innen und deren Angehörige stellen, wenn es um das Sterben geht.

Informationen sind die beste Möglichkeit, »die große, allumfassende Angst« zu verstehen und mit ihr umzugehen. Seit jeher wird in allen Kulturkreisen weltweit versucht, Antworten auf die Fragen rund um den Tod und das Sterben zu finden. Deshalb geben wir Ihnen mit diesem Buch einen Lebensbegleiter an die Hand. 99 Fragen an den Tod erklärt, was beim Sterben passiert, und es zeigt auf, was Sie konkret tun können, egal ob Sie selbst betroffen sind oder einen Menschen begleiten. Es gibt Antworten auf die Fragen, die in emotionalen Situationen nicht gestellt werden können – weil dann nicht der passende Zeitpunkt ist, weil sie in einem privaten Umfeld nicht passend sind oder weil es schlicht zu spät ist.

Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die sich schon zu Lebzeiten mit dem Tod und dem Sterben beschäftigen, Lebensentscheidungen anders treffen als jene, die sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen. Diese Menschen haben gedanklich und manchmal auch praktisch bereits gut für den Moment oder die Zeitdauer vorgesorgt, wenn »es dann wirklich so weit ist«. Und das ist von entscheidendem Vorteil. Denn wenn der Tod konkret näher rückt, bleibt oft wenig Zeit. Das Sterben ist zwar eine Ausnahmesituation, aber sie wird jedem von uns einmal im Leben passieren. Außerdem begleiten Sie im Laufe Ihres Lebens statistisch fünf Menschen aus Ihrer nahen Umgebung beim Sterben bzw. sind Sie mit deren Sterben und Ihrer Trauer konfrontiert – gefühlt zu viele, aber praktisch gesehen zu wenige, als dass Sie Sicherheit im Umgang mit dem Tod und Sterben gewinnen könnten.

Es gibt auch Zeiten, in denen das Thema Sterben aufhört, eine innerfamiliäre, individuelle Angelegenheit zu sein, und stattdessen in der Gesellschaft viel präsenter ist. Im Frühjahr 2020, genau in der Zeit, als wir dieses Buch verfasst haben, wurden mit einem unsichtbaren Virus die Themen Sterben, Tod, Abschied und auch Lebensqualität verstärkt in unser aller Blickfeld gerückt. Wir alle wurden zu Betroffenen und mussten lernen, Situationen neu zu bewerten, und mit diesen Themen anders als gewohnt oder erwartet umgehen. Ob sich durch diese Erfahrung der Pandemie der Umgang mit dem Sterben, dem Tod und der Trauer in unserer Gesellschaft langfristig ändert, bleibt abzuwarten.

Mit diesem Buch wollen wir Ihnen auch Mut machen. Mut, sich mit der Realität zu beschäftigen und Ihre Sichtweise auf das Leben zu verändern. Vielleicht gelingt es dadurch, dass über ein Tabuthema häufiger gesprochen wird und dass Menschen, die in einer herausfordernden Zeit oft sehr einsam sind, ein wenig mehr Nähe erleben.“

Claudia Bausewein und Rainer Simader

Pressestimmen:

  • www.media-spider.com, 11/2020: „…“

Eigene Meinung / Beurteilung des Buches:

Fazit:


„Nicht der Tod,
sondern das Sterben beunruhigt mich.“

Michel de Montaigne (1533 – 1592),
eigentlich Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne,
französischer Philosoph und Essayist

Buchcover:

99 Fragen an den Tod - Leitfaden für ein gutes Lebensende - von Prof. Dr. Claudia Bausewein und Rainer Simader ist erschienen bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

99 Fragen an den Tod – Leitfaden für ein gutes Lebensende – von Prof. Dr. Claudia Bausewein und Rainer Simader ist erschienen bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG


Verlag: Droemer HC Verlag, 1. Auflage (1. Oktober 2020).
Seitenanzahl: 240 Seiten.
Bindung: Gebundene Ausgabe.
ISBN-10: 3-42627-824-3.
ISBN-13: 978-342627-824-6.
Preis: EUR 20,00.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Dieser Beitrag wurde unter Sachbücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Weitere interessante Fachartikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...